Logo

Eingangsseite - Kultursalon - Grafik - Malerei - der Künstler - Kontakt - Impressum

Logo Kultursalon

     

Archiv

KulturSalon und Ausstellung
von Sonntag, dem 24.03. bis Sonntag, dem 07.04.2019

 

 

 

 

/

Bettina Köppeler

Bettina Köppeler

 

 
 

 

https://www.koeppeler.de/

1963 geboren in Lünen
1982 - 86  
Kunst und Theologie in Münster
1986 - 89  
Ausbildung zur Goldschmiedin
1991 - 95  
Kunstgeschichte, Ruhruniversität Bochum

Mitglied im Vorstand des Bundesverbandes Bildender Künstler Ruhrgebiet

Preisträgerin „Grafik aus Dortmund“ 2008, 2011 und 2015
Bilderankauf der Stadt Dortmund

Bettina Köppeler lebt und arbeitet in Dortmund.

Bettina Köppeler verbindet in ihren Ölbildern unterschiedliche Malweisen und -stile.
Dabei schöpft sie das breite Spektrum der bildnerischen Ausdrucksmöglichkeiten von abstrakt bis gegenständlich aus.

Ihre Bildgestaltung wechselt zwischen Ruhe und Dynamik, kontrollierter und flüchtiger Pinselführung, transparentem und pastosem Farbauftrag, abstrakten Flächen, Andeutungen und ausgearbeiteten Details.

Es entstehen stilistische Brüche, die oft erst auf den zweiten Blick deutlich werden, manchmal aber auch offensiv vorgetragen werden. Auf diese Weise entstehen neue Bildräume, die vertraute Sehgewohnheiten verändern.

https://www.koeppeler.de/

 

 
 

 

marschlandOrpheus und EuridikeWintertag

AufstiegDie Dachstube

 

 

 
  nach oben  
Der KulturSalon ist eine Einladungsveranstaltung. Sie findet immer an einem Sonntag in der Zeit von 11 bis 13 Uhr statt. Die Angeschriebenen sind persönlich zum KulturSalon eingeladen. Natürlich können Sie gerne Ihre Freunde oder Gäste mitbringen. Das kündigen Sie bitte per E-Mail an genauso, wie Sie sich selber anmelden. Die Kunstaktion dauert etwa eineinhalb Stunden und läuft bis ca. 13:00 Uhr aus. Sie können zwischendurch gerne zu alkoholfreien Getränken, Wein und Essbarem greifen. Am Ende der Veranstaltung geben Sie so viel Geld in das Sammelglas, wie Ihnen die Veranstaltung wert ist.
Noch ein Hinweis: Natürlich werden die Bilder der jeweiligen Kunstausstellungen nicht weggehängt. Aber der KulturSalon ist an diesem Morgen die Hauptsache. Heimliches Gucken ist unbedingt erlaubt.
Sie werden erleben, dass durchfahrende Züge die Veranstaltung „rhythmisieren“. Dagegen spricht oder musiziert niemand an. Diese Zwangspausen geben Gelegenheit, sich ein paar eigene Gedanken zu machen oder einen Schluck zu trinken.
  nach oben  

 

nach oben